Der Haltepunkt Heckholzhausen Chaussee Km 16,9

Das bisher früheste Bild von Heckolzhausen- Chaussee, mit Lok 1 oder 2 und hölzernen Eselsrückenwagen. Gelaufen ist diese Postkarte am 09.09.1909, die Aufnahme stammt also aus der Zeit 1906-1909

 

 

 

 

Da der Bahnhof Heckholzhausen weit ausserhalb südlich des Dorfes lag, wurde bei der Streckenverlängerung nach Hintermeilingen und Mengerskirchen in Jahre 1906 der Haltepunkt Heckholzhausen Chaussee angelegt. Dieser lag nun mitten im Dorf und wurde von der Bevölkerung gut angenommen. Das Bild hier wurde aus dem Haus der Gaststätte aufgenommen die direkt am Haltepunkt lag. Den Älteren und Ortskundigen unter "Chaussee Mina" bekannt.

Haltestelle Heckholzhausen- Chaussee  Januar 1940
Haltestelle Heckholzhausen- Chaussee Januar 1940
Die selbe Stelle ca. 1982 __________________Foto: K. Deutschland
Die selbe Stelle ca. 1982 __________________Foto: K. Deutschland
Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

In die kleine Meterspur- Bahn zwischen der Lahn und dem Westerwald hatte man große Erwartungen gesetzt, die nicht, oder nur zum Teil erfüllt wurden. Sie wurde in eine unruhige Zeit hineingebaut.

Der 1. Weltkrieg, die Inflation 1923, die Rhein-Ruhrbesetzung der Franzosen, die hohen Reichsbahn-Frachttarife, der 2 Weltkrieg, der aufkommende Güter-Straßenverkehr......... viele Faktoren standen gegen eine gesunde wirtschaftliche Entwicklung. Mehr als einmal stand die kleine Bahn fast vor den Aus. Trotzdem hat sie fast 90 Jahre die Landschaft, Wirtschaft, Gesellschaft und die Menschen am Kerkerbachtal begleitet und geprägt.

Hier soll an Sie erinnert werden, damit sie weiterlebt. Auf den Festplatten der Rechner, in den Köpfen und den Herzen der Menschen.