Der DB Bahnhof Kerkerbach

DB Bahnhof Kerkerbach Stand 1967
DB Bahnhof Kerkerbach Stand 1967

Die Güterwagen die von der Kerkerbachbahn bei der Kunden abgeholt, oder über das Sturzgerüst beladen wurden , wurden dann im Bf Kerkerbach der Reichsbahn- Bundesbahn übergeben. Für den Kalkverkehr mit der BASF Ludwigshafen gab es einen direkten Zug, (Gag) alle anderen Wagen verliesen den Bf Kerkerbach mit Übergabezugen (Üg) nach Limburg.

 

Hier einige Fahrpläne dazu aus dem Jahr 1964 u.1971 und 2 Bilder des BASF Zuges im Taunus. 

Hier eine bunte Mischung aus Unterlagen die den Alltag auf den DB Bahnhof Kerkerbach zeigen

Aus dem Jahre 1903 stammen die Baupläne eines "Wohnhauses für Unterbeamte" am Bf Kerkerbach. Nachdem, durch die Kerkerbachbahn, der Verkehr und die Arbeit am Bahnhof Kerkerbach mehr wurde, baute die damalige Eisenbahnverwaltung für ihr Personal ein zusätzliches Wohnhaus. Hier die Baupläne, noch ohne Garagen aber mit Ziegenstall, und die Toilette war natürlich im Hof!

In die kleine Bahn zwischen der Lahn und dem Westerwald hatte man große Erwartungen gesetzt, die nicht, oder nur zum Teil erfüllt wurden. Sie wurde in eine unruhige Zeit hineingebaut.

Der 1. Weltkrieg, die Inflation, die Rhein-Ruhrbesetzung der Franzosen, die hohen Reichsbahn-Frachttarife, der 2 Weltkrieg,der aufkommende Güter-Straßenverkehr......... viele Faktoren standen gegen eine gesunde wirtschaftliche Entwicklung. Mehr als einmal stand die kleine Bahn fast vor den Aus. Trotzdem hat sie fast 90 Jahre die Landschaft, Wirtschaft, Gesellschaft und die Menschen am Kerkerbachtal begleitet und geprägt.

Hier soll an Sie erinnert werden, damit sie weiterlebt. Auf den Festplatten der Rechner, in den Köpfen und den Herzen der Menschen.